Endlich: IE7 sinkt auf unter 3% Marktanteil.

Kürzlich habe auch ich dem Volkssport, mittels CSS eine Zeichnung anzufertigen, nachgegeben. Gut, es war nur ein kleines Dreieck in einem nachgebauten Dropdownmenü.

.element:after {
    content: "";
    border-left: 5px solid transparent;
    border-right: 5px solid transparent;
    border-top: 5px solid #444444;
}

Nach Vollendung des Dreiecks wich der Stolz schnell der Frage, ob das auch im Internet Explorer vernünftig angezeigt wird. Tatsächlich kann der IE8 mit dem Pseudo-Element :after umgehen, der IE7 jedoch noch nicht.

Muss dafür nun ein Workaround her, oder darf man auf den IE7 pfeifen? Ich setze die Grenze von vernachlässigbaren Browsern bei 3% Nutzeranteil an. Und siehe da: Laut Statcounter ist im März 2012 der IE7-Anteil unter diese Marke gesunken. Hallelujah, kein Workaround nötig.

Weniger als 3% verwenden noch IE7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *